Websites für Fotografen

Als Fotograf haben Sie ganz besondere Anforderungen an Ihre Website. Während bei den meisten Seiten der Fokus auf textlichen Informationen liegt, rücken bei Fotografen die eigenen Werke in den Vordergrund. Wie Sie diese optimal präsentieren, verraten wir Ihnen im Folgenden.

Fotos im Mittelpunkt

Besucher der Website eines Fotografen wollen sich primär einen Eindruck über die Arbeit des selbigen verschaffen. Die Fotos sollten entsprechend populär auf der Website platziert werden. Eine der beliebtesten Varianten ist die Vollbilddarstellung um einen möglichst eindruckvollen Effekt zu erzielen.

Qualität und Auflösung der Fotos

Die Auswahl der optimalen Auflösung ist ein Balanceakt zwischen möglichst hoher Qualität und geringer Ladezeit für den Besucher. Das beste Foto hinterlässt trotzdem keinen guten Eindruck für potentielle Kunden, wenn dieses auch nach 30 Sekunden noch nicht geladen ist. Aufgrund der immer weiter verbreiteten sogenannten High-DPI-Displays (DPI = dots per inch, englisch für „Punkte pro Zoll“), sollte dies ebenfalls berücksichtigt werden und für die Fotos zusätzlich eine Version mit entsprechend hoher Pixeldichte bereitgestellt werden.

Suchmaschinenoptimierung

Auch die schönste Website erzeugt keinen Mehrwert, wenn diese nicht gefunden wird. Eine entsprechende Suchmaschinenoptimierung ist daher essentiell und sollte bereits bei der Strukturierung der Website bedacht werden. Aufgrund der meist sehr hohen Anzahl an Fotos, sollten diese über das „alt“-Tag entsprechend beschrieben werden um Suchmaschinen die Identifizerung der Inhalte zu erleichtern.

Responsiveness

Der Anteil an mobilen Geräten wächst täglich und lässt die stationären Desktopgeräte langsam aber sicher hinter sich. Eine Optimierung auf Mobilgeräte ist daher heutzutage ein Muss. Speziell bei der Verwendung von großen Fotos, stellt dies eine besondere Herausforderung dar. Bei der Erstellung einer neuen Website sollte dies von Beginn eingeplant werden, um den Arbeitsaufwand gering zu halten, da sich die nachträgliche Anpassung weit schwieriger gestaltet.

Technische Aspekte

Leider verlieren viele Personen aus den Augen, dass es sich bei einer Website nach wie vor um ein technisches Produkt handelt. Eine entsprechende Funktionalität der Website und die technische Perfektion werden von Suchmaschinen erkannt und entsprechend mit in die Wertung der Website und das daraus resultierende Ranking aufgenommen. Einer der wichtigsten technischen Faktoren ist die Ladezeit der Website, die durch entsprechendes professionelles Hosting, eine technisch einwandfrei realisierte Website und die Optimierung der Inhalte (keine zu großen Fotos, Videos etc.) erreicht wird. Darüber hinaus ist seit einigen Jahren auch die Verschlüsselung einer Website ein Faktor, den z.B. Google beim Ranking berücksichtigt.

Fazit

Eine perfekte Website für die Fotografie zu erstellen, die den gewünschten Erfolg bringt, ist ein komplexes Unterfangen. Eine professionelle Beratung und Umsetzung von Beginn an kann vor nachträglichen Kosten schützen. Kontaktieren Sie mich gern für eine kostenlose und unverbindliche Beratung.